348. Werkstattgespräch
in der Helmholtz-Werkstatt, München,Hermann-Lingg-Str. 2, Eingang über den Hof, Glastür, 3. Stock.
Treffen monatlich mittwochs, 19 Uhr ==> Mittwoch 25. Oktober 2017, Eintritt frei.

KATEGORIEN DES KLANGES
KONTEXT: ELEMENTARE MUSIK

Autoren-Ensemble
Elmar Guantes (Kontrabass), Hans Wolf (Klavier), Wilfried Krüger (Horn), Dieter Trüstedt (Pure Data) - hier vertreten durch Elmar Guantes & Dieter Trüstedt


Helmholtzwerkstatt / Studio / Hermann-Linggstr. 2 / München / 348. Gespräch / Foto: Dieter Trüstedt

Mitschnitt / mp3: Aufnahme: Elmar Guantes / 25Okt2017 / Dieter Trüstedt (Pure Data) & Elmar Guantes (Kontrabass) / Studio: Helmholtzwerkstatt München


Mitschnitt imaginary-03 (Guantes & Trüstedt)

Eingespielt wird: imaginary-01 - Mitschnitt aus der Herbstausgabe 2017 im Einstein / München. Siehe: https://www.youtube.com/watch?v=8Wkox0DRi-s .
Wir besprechen die Klänge, die Musik, die Kategorien der gehörten Klänge. Auch Klänge aus dem Rauschen, bzw. aus dem Nichts..
Siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie_(Philosophie) - die klassische Musik weiß in diesem Kontext wenig bzw. nur im Sinne der notierten Musik. Siehe auch:    https://de.wikipedia.org/wiki/Klang    und : https://de.wikipedia.org/wiki/Klangfarbe .
Das Rauschen als tragende Fläche in der Musik - Cultural Noise - das Zuggeräusch, der ferne Wasserfall, das Meeresrauschen..... Das farbige Rauschen formuliert die Stimmung. Die vier Noise-Bilder in imaginary-01 werden skizziert, als Pure-Data-Schaltungen und erklärt. Anschließend spielen wir (Kontrabass und Pure Data) - das Stück in einer verkleinerten Besetzung. Wir sind selbst neugierig, wie sich jetzt das Stück zeigt. In weiteren Werkstattgesprächen wird Hans Wolf (Klavier ) und Wilfried Krüger (Horn) mit Dieter Trüstedt (Pure Data) dieses Konzept weiter analysieren.
Es ist die Idee von John Cage aus den den Jahren um 1939 (!): " ... Live-Performance-Werke .... die mit Hilfe von herkömmlichen Instrumenten und elektronischen Geräten aufgeführt werden " http://www.medienkunstnetz.de/werke/imaginary-landscape-1/ . Dieses Konzept ist heutzutage scheinbar standard. In der Internet-Adresse des medienkunstnetzes ist auch eine Audiowiedergabe (9 min): http://www.medienkunstnetz.de/werke/imaginary-landscape-1/audio/1/   .... - irgendwie sentimental und deltsam als klassische Vorlage der heutigen experimentellen Musik.


Autoren-Ensemble in der Herbstausgabe 2017 in Einstein-Kultur, München.
Gespielt wird imaginary-01 (Klangsynthese).